Einfluss auf

PATIENT*INNEN

Von Patienten berichtete Ergebnisse fließen in der Regel nicht umfassend und systematisch in den Entscheidungsprozess ein, der ihre individuelle klinische Versorgung betrifft. Die schnelle technologische Innovation stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, Patienten ein vertrauenswürdiges und getestetes System zur Verfügung zu stellen, um kritische und zuverlässige Informationen über ihre Symptome, Behandlungserfahrungen und Präferenzen zu registrieren, die mit ihren Ärzten geteilt werden können. Dies ermöglicht einen reichhaltigeren und fruchtbareren Dialog zwischen dem Patienten und seinem/ihrem Gesundheitsdienstleister, was zu maßgeschneiderteren und effektiveren Behandlungsentscheidungen führt.

H2O soll Patienten befähigen und ermutigen, ihre Gesundheit besser zu kontrollieren, indem ihnen mehr Kontrolle über Informationen über sich selbst und ihre Gesundheit gegeben wird.

Mit H2O können Patienten:

  • Verfolgen Sie persönliche Maßnahmen über ihren eigenen Zustand während der Diagnose, Behandlung und Nachsorge und identifizieren Sie leicht alle Muster, die auf persönliche (z. B. patientenspezifische) Manifestationen oder Auslöser für Symptome hinweisen könnten.
  • Durch den Vergleich mit anderen Patienten mit H2O können Sie die Krankheitslast auf einer breiteren Ebene besser verstehen und wie sich ihre eigenen Erfahrungen und Messungen mit denen anderer Patienten mit derselben Erkrankung vergleichen. Dieses Instrument kann auch helfen, die Qualität der Versorgung des Patienten zu beurteilen.
  • Erhalten Sie Zugang zu Maßnahmen und Informationen, auf denen Pflegeentscheidungen basieren, und haben Sie die Möglichkeit, in individuellen Gesprächen mit Ihrem Arzt oder anderen Angehörigen der Gesundheitsberufe die eigenen Gedanken und Vorlieben besser zu besprechen.
  • Haben Sie eine integrierte Ansicht ihrer eigenen Gesundheitsinformationen zur Hand, so dass sie bei einem Besuch bei einem medizinischen Fachpersonal unabhängig von der Umgebung darauf zurückgreifen können.
  • Gleichzeitig können nationale und internationale Patientenorganisationen aggregierte Informationen über ihre Patienten einsehen und die Beweise für die Bereitstellung von Leitlinien und Interessenvertretung verwenden.

GESUNDHEITS- DIENSTAN- BIETER*INNEN

Mit begrenzten – wenn überhaupt – strukturierten und umsetzbaren Informationen aus der Patientenperspektive haben Gesundheitsdienstleister keinen ganzheitlichen Blick auf die von ihnen betreuten Personen und die Bevölkerung.
H2O soll dies umkehren, indem es Gesundheitsdienstleistern ermöglicht:

  • Erhalten Sie von ihren Patienten strukturierte Informationen, die ihnen in Kombination mit den klinischen Daten des Patienten eine integrierte, ganzheitlichere Sicht auf den Gesundheitszustand des Patienten ermöglichen.
  • Diese zusätzlichen, strukturierten Informationen ermöglichen ein effektiveres Gespräch mit einem Patienten und ermöglichen eine bessere datengesteuerte Entscheidungsfindung und Personalisierung der Patientenversorgung.
  • Erhalten Sie zwischen den Konsultationen Zugriff auf die von Patienten gemeldeten Daten, die es ihnen ermöglichen, die Entwicklung des Zustands und des Gesundheitszustands des Patienten aus der Ferne zu verfolgen.
  • Machen Sie sich ein Bild von ihren Patienten, den Ansichten und Präferenzen der Patienten und können Sie (anonym) mit ähnlichen Patienten in anderen Praxen vergleichen.
  • Werden Sie Teil einer Gemeinschaft und tragen Sie dazu bei, die das Engagement der Patienten und die Compliance sowie die datengesteuerte Entscheidungsfindung fördert, in der Daten als Gemeingut zur Verbesserung der Patientenversorgung angesehen werden.

GESUNDHEITSBEHÖRDEN und ENTSCHEIDUNGSTRÄGER

Gesundheitssysteme stehen vor der Herausforderung, ihre Ressourcen zu optimieren, um die beste Versorgung zu gewährleisten. Der Rahmen unabhängiger, patientenzentrierter Beobachtungsstellen für Gesundheitsergebnisse wird ein standardisiertes Informationssystem bereitstellen, das wertvolle Daten zu den von Patienten berichteten Ergebnissen – sowohl auf individueller als auch auf Bevölkerungsebene – enthält, um eine bessere Entscheidungsfindung und Politik im Gesundheitswesen zu ermöglichen und so auch mehr Effektivität zu erreichen Gesundheitssysteme.

H2O wird es Gesundheitsbehörden und Regulierungsbehörden ermöglichen:

  • Ergänzung bestehender Datenquellen, um ein tieferes Verständnis der Krankheitslast und der Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems in einem Land zu entwickeln und Bereiche mit Verbesserungspotenzial zu identifizieren.
  • Informieren Sie HTA-Analysen und -Prozesse mit Patientenperspektive, einschließlich PROs und PROMs von Patienten innerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs und gegebenenfalls darüber hinaus. Dies wird eine kontinuierliche Anpassung der Gesundheitsversorgungsansätze ermöglichen, wodurch kontinuierliche wertorientierte Verbesserungen der Gesundheitsversorgung Realität werden.
  • Ermöglichen Sie den Gesundheitsbehörden, verschiedene Patientenpfade zu vergleichen und die effizientesten auszuwählen, um Patientenergebnisse und Kosten zu optimieren.
  • Förderung ergebnisbasierter Preis- und Erstattungsverhandlungen, einschließlich ergebnisbasierter Verträge.

MARKTFORSCHER

H2O eröffnet der klinischen Forschung neue Möglichkeiten, indem es die notwendige Infrastruktur und das Data-Governance-System bereitstellt, um länderübergreifende Analysen durchzuführen und die Schaffung europäischer Netzwerke für Beobachtungs- und randomisierte Studien mit realen Erkenntnissen zu erleichtern. Dieser innovative Rahmen wird die Konsolidierung der jetzt fragmentierten Gesundheitsdaten in Europa erleichtern und so ein wettbewerbsfähigeres Forschungsumfeld fördern.

Durch die Erfassung neuer Informationen aus der Patientenperspektive stellt das H2O-Projekt eine innovative Möglichkeit dar, die Gesundheitsforschung in der Bevölkerung unter Verwendung realer Erkenntnisse auf der Grundlage von Patientendaten in Kombination mit klinischen Daten voranzutreiben.

H2O wird es Forschern ermöglichen:

  • Durchführung von Forschungsstudien unter Verwendung der Infrastruktur und/oder Daten, z. B. länderübergreifende Analysen, um Einblicke in die Krankheitslast und Krankheitsentwicklung zu gewinnen sowie potenzielle Trends für weitere Studien zu identifizieren.
  • Bewerten Sie die Auswirkungen neuer Therapien auf die Bevölkerung und ermitteln Sie optimale Behandlungen für verschiedene Patiententypen, indem Sie relevante Erkenntnisse aus von Patienten gemeldeten und anderen standardisierten Patientenergebnisdaten gewinnen.
  • Erleichterung der Nutzung dieser europäischen Beobachtungsnetzwerke für Beobachtungs- und randomisierte Studien zur Bewertung von Änderungen in der klinischen Praxis anhand der Daten der realen Welt.

PHARMAINDUSTRIE

Zu lernen, was für Patienten funktioniert (und was nicht) wird es Pharmaunternehmen ermöglichen, den Weg der Patienten besser und schneller zu verstehen und daher in ihren Prozessen zur Entwicklung wirksamerer Medikamente und Behandlungen patientenorientierter zu werden.

H2O bietet die Möglichkeit:

  • Erstellen Sie ein Governance-Modell, an dem auch die Industrie teilnehmen und als vertrauenswürdiger Partner beitragen kann.
  • Erleichterung des Zugriffs auf gepoolte und anonymisierte oder aggregierte Daten auf ethisch und rechtlich angemessene und strukturierte Weise.
  • Patientenzentrierung besser ermöglichen
  • Tragen Sie maßgeblich zur breiteren Akzeptanz einer wertebasierten Gesundheitsversorgung bei, indem Sie die Patientenperspektive auf sinnvolle und handlungsorientierte Weise einbeziehen.
  • Richten Sie die Industrie stärker an den Zielen der Gesundheitssysteme aus, indem Sie eine patientenorientierte Initiative finanzieren und das gesamte Ökosystem des Gesundheitswesens einbeziehen, um an einer Initiative zu arbeiten, die die Nutzung von Gesundheitsdaten fördert, um die Patientenversorgung zu verbessern.

REGLER UND HTAs

Die Ergebnisse gehören zu den stärksten Indikatoren für die Wirksamkeit, stehen diesen Entscheidungsträgern jedoch oft am wenigsten zur Verfügung. Sie müssen sich stattdessen auf eine Reihe von Prozessmaßnahmen verlassen und einige begrenzte Kliniker haben Ergebnisse gesammelt, anstatt Entscheidungen häufiger auf der Grundlage von realen Erkenntnissen zu treffen, insbesondere in Bezug auf Indikationserweiterungen und Überwachung nach der Markteinführung.

H2O wird sicherstellen, dass Regulierungsbehörden und HTAs:

  • Zugang zu hochwertigen, vertrauenswürdigen Ergebnisdaten haben, insbesondere zu neu zugelassenen Arzneimitteln und kostenintensiven Behandlungen. Die von den Observatorien gesammelten Daten werden verschiedene Patientenpopulationen repräsentieren und auch klinische Populationen in Bezug auf Schwere der Erkrankung, Komorbiditäten usw. spezifizieren, um die soliden Beweise zu liefern, die erforderlich sind, um Patientenperspektiven in ihre Entscheidungen einzubeziehen.
  • die PROs und PROMs der Patienten in ihre Analysen einbeziehen, um über potenzielle Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung zu informieren und so zu einer wertorientierten Gesundheitsversorgung beizutragen.